Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Dienste von CRUVIDU

 

Mit der Nutzung und Inanspruchnahme der Dienste von CRUVIDU erklärt sich der Nutzer mit folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und erkennt diese als verbindlich an:

§ 1
Vertragsparteien und Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für die Nutzung der von CRUVIDU GmbH i.G. [Marie-Curie-Str. 1, 26129 Oldenburg] (nachfolgend „CRUVIDU“, angebotenen Website, Schnittstellen, Dienste und mobilen Applikationen (nachfolgend gemeinsam „Dienste“).

(2) Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers gelten nur, soweit CRUVIDU ihnen ausdrücklich in Textform zugestimmt hat.


§ 2

Haftung und Gewährleistung von CRUVIDU, Angebote von dritten Anbietern

(1) Wir haben die in den Diensten von CRUVIDU selbst redaktionell bereit gestellten und enthaltenen Informationen sorgfältig erstellt und sind um laufende Überprüfung bemüht. Dennoch können wir für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und laufende Verfügbarkeit keine Gewähr übernehmen. Verbindliche Auskünfte, Beratung, Empfehlungen oder Erklärungen erteilen wir ausschließlich im Rahmen individueller Kommunikation.

(2) Wir behalten uns vor, unseren Dienst jederzeit zu ändern, zu ergänzen, zu kürzen oder auch ganz einzustellen.

(3) Unser Angebot enthält auch Links zu Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist ausschließlich der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich. CRUVIDU übernimmt weder Haftung noch Gewähr für die Inhalte, insbesondere auch die Richtigkeit und Aktualität dortiger Inhalte, der verlinkten Seiten.

(4) Im Rahmen der Nutzung der Dienste von CRUVIDU wird Nutzern die Möglichkeit eröffnet, eigene Inhalte – insbesondere Erfahrungsberichte, Empfehlungen für Freizeitgestaltung und Freizeitangebote – in den Diensten von CRUVIDU einzustellen, die – nach freiem, Ermessen von CRUVIDU – entsprechend veröffentlicht und dritten Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Für den Inhalt – insbesondere die Richtigkeit und Aktualität der Informationen und Angaben – sind in diesem Fall ausschließlich die Nutzer verantwortlich. Eine redaktionelle Prüfung solcher Inhalte durch CRUVIDU findet grundsätzlich nicht statt, bleibt CRUVIDU aber vorbehalten. Sollte ein Nutzer unrichtige oder in Rechte Dritter eingreifende Inhalt von Nutzern feststellen oder dies CRUVIDU mitgeteilt werden, so wird CRUVIDU dies jedoch nach eigenem Ermessen prüfen und die fraglichen Inhalte nach eigenem Ermessen korrigieren oder löschen.

(5) Soweit Angebote nicht ausdrücklich als eigene Angebote von CRUVIDU gekennzeichnet sind, handelt es sich bei den in den Diensten von CRUVIDU zusammengestellten Informationen und Angeboten zu Freizeitgestaltungen, Veranstaltungen und Einrichtungen ausschließlich um Links und Informationen zu Angeboten Dritter. CRUVIDU wird insofern lediglich als Vermittler tätig. Ein Vertragsverhältnis zwischen CRUVIDU und den Nutzern kommt durch die Inanspruchnahme und Buchung solcher Veranstaltungen dritter Anbieter nicht zustande. Für die Richtigkeit und Aktualität der von solchen dritten Anbietern bereit gestellten auf deren Angebot bezogenen Inhalte und Informationen wie auch für den Inhalt und Durchführung solcher Angebote ist alleine der in den Informationen in den CRUVIDU Diensten genannte Dritter Veranstalter verantwortlich. Eine Haftung von CRUVIDU besteht insofern nicht.

(6) Soweit eine Haftung von CRUVIDU nach Maßgabe gesetzlicher Vorschriften besteht und nicht nach Maßgabe der vorstehenden Vorschriften ausgeschlossen ist, haftet CRUVIDU nicht im Falle leichter Fahrlässigkeit seiner Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen, soweit es sich nicht um eine Verletzung von Kardinalpflichten oder um Schäden handelt, die aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren. Kardinalpflichten sind Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut oder vertrauen darf und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.


§ 3

Rechteübertragung an nutzergenerierten Inhalten

(1) Der Nutzer überträgt CRUVIDU das nicht exklusive, räumlich nicht begrenzte Recht, die von ihm in den Diensten veröffentlichten Inhalte (nachfolgend „nutzergenerierte Inhalte“)
– öffentlich zugänglich zu machen, indem diese auch für andere Nutzer auf den Diensten zugänglich sind;
– zu vervielfältigen; insbesondere durch Speicherung, jedoch auch durch druckweise Vervielfältigung, öffentliches zugänglich machen und Verbreitung in Druckwerken, Flyern; Werbeträgern, etc.;
– ganz oder auszugsweise auch werblich, in digitaler, gedruckter oder sonstiger Form, zu nutzen, insbesondere auch in Formen des Internetmarketings (z.B. Keyword-Marketing, SEO, etc.)
– zu bearbeiten, insbesondere um diese technischen Anpassungen zu unterziehen;
– zu löschen.

(2) Die gemäß vorstehender Ziffer (1) eingeräumten Rechte sind zeitlich unbegrenzt und enden insbesondere nicht durch Beendigung des Nutzungsverhältnisses.


§ 4

Bedingungen für das Einstellen von nutzergenerierten Inhalten; Freistellung

(1) Der Nutzer unterlässt das Einstellen von nutzergenerierten Inhalten, die in irgendeiner Form rechtswidrig, insbesondere beleidigend oder verleumderisch, rassistisch oder pornografisch sind.

(2) Mit dem Einstellen von nutzergenerierten Inhalten erklärt der Nutzer, dass keine Rechte Dritter, insbesondere Rechte aus geistigem Eigentum sowie dem Recht am eigenen Bild, der Nutzung und Veröffentlichung entgegenstehen. Er versichert mit dem Einstellen die Inhalte, über die erforderlichen Rechte an den Inhalten im Sinne des § 3 zu verfügen und verfügen zu können.

(3) Soweit dem Nutzer im Rahmen der Nutzung der Dienste die Möglichkeit eingeräumt wird, Inhalte und Informationen insbesondere zur Bereitstellung und Veröffentlichung gegenüber anderen Nutzern einzustellen, insbesondere Erfahrungsberichte, Empfehlungen, und Informationen betreffend Freizeitveranstaltungen und Angebote, verpflichtet sich der Nutzer, Angaben nach bestem Wissen und Gewissen wahrheitsgemäß, dem aktuellen Stand entsprechend und inhaltlich richtig zu machen. Der Nutzer verpflichtet sich, wissentlich falsche Angaben oder Angaben, bei denen der Nutzer keine eigene Kenntnis von der Richtigkeit der von ihm gemachten Angaben hat, zu unterlassen. Der Nutzer verpflichtet sich, auf etwaige ihm bekannte Beschränkungen der Inanspruchnahme und Durchführung von Maßnahmen, die Gegenstand solcher Informationen sind, in den bereitgestellten Informationen ausreichend klar hinzuweisen.

(4) Sollte ein vom Nutzer bereitgestellter Inhalt durch erst nach seiner Bereitstellung nachträglich eintretende Umstände rechtswidrig werden oder Rechte Dritte verletzen und dies dem Nutzer bekannt werden, oder wird dem Nutzer ohne eigenes Verschulden erst nach Bereitstellung bekannt, dass der Inhalt rechtswidrig ist oder Rechte Dritter verletzt, so ist der Nutzer verpflichtet, CRUVIDU hierauf unverzüglich hinzuweisen.

(5) Der Nutzer stellt CRUVIDU von sämtlichen Inanspruchnahmen frei, die sich aus einem Verstoß gegen die vorbenannten Bedingungen, insbesondere aus Verletzungen von Urheber- oder sonstigen Rechten Dritten (insbesondere Recht am eigenen Bild, Persönlichkeitsrechte und geistiges Eigentum) durch von diesem Nutzer generierte Inhalte ergeben.

(6) Die vorstehenden Bedingungen und nachfolgen § 5 gelten entsprechend für die Bereitstellung und Veröffentlichung von Inhalten auf Social Media Plattformen der CRUVIDU, etwa Facebook, Instagramm, etc., deren Inhalte regelmäßig ebenfalls in die Dienste von CRUVIDU eingebunden werden.


§ 5

Ausschließung von der Nutzung; Einstellung der Dienste

(1) CRUVIDU ist berechtigt, einen Nutzer bei Verstoß gegen diese AGB, insbesondere im Falle des Verstoßes gegen vorstehende § 4 Abs (1) und (2) von der weiteren Nutzung der Dienste auszuschließen.

(2) CRUVIDU ist berechtigt, die Dienste insgesamt oder teilweise einzustellen.


§ 6

Einbindung der Dienste in Inhalte Dritter

Die Einbindung der Dienste von CRUVIDU oder von in diesen Diensten bereitgestellten Inhalten in Informationen und Dienste Dritter – inbesondere Internetseiten, Internetblogs, Internetforen – ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von CRUVIDU zulässig.


§ 7

Auswahl von Freizeitangeboten und Touren, Prinzip der Eigenverantwortung

Für die in den Diensten von CRUVIDU eingestellten Inhalte, Informationen und Touren, seien Sie von Dritten Nutzern bereitgestellt, redaktionell von CRUVIDU bearbeitet oder soweit es sich um eingebundene Angebote Dritter gewerblicher Veranstalter oder Vermittler handelt, gilt:

(1) Dem Nutzer ist bekannt, dass er unter dem Gesichtspunkt seiner persönlichen Fähigkeiten und seines Leistungsvermögens, der zur Verfügung stehenden Zeit und Rahmenbedingungen sorgfältige Entscheidung darüber zu treffen hat, ob und ggf. welche, der dargestellten Touren, er für seine Aktivitäten auswählt.

(2) CRUVIDU übernimmt keinerlei Verantwortung und Haftung dafür, dass die ausgewählte Tour bzw. das ausgewählte Freizeitangebot für den individuellen Nutzer im Sinne der Anforderungen gemäß vorstehend Absatz 1 geeignet und nutzbar ist und zum fraglichen Termin zur Verfügung steht.

(3) Insbesondere trägt der Nutzer selbst die Verantwortung dafür, Touren und Angebote hinsichtlich ihrer Dauer und Ihres zeitlichen Ablaufs so zu wählen, dass – mit ausreichendem zeitlichen Puffer – das Erreichen von Anschlussverbindungen, die rechtzeitige Rückkehr an Bord des Kreuzfahrtschiffes zur Weiterfahrt, oder die Einhaltung sonstiger Termine des Kunden im Rahmen der Kreuzfahrt und eines etwaigen in diesem Zusammenhang angebotenen weiteren Programms gewährleistet ist. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass bei der Buchung von Touren und Veranstaltungen auf CRUVIDU, die nicht integraler Bestandteil der Leistungen des Kreuzfahrtbetreibers sind, sondern von Dritter Seite angeboten werden, ein Zuwarten des Kreuzfahrtbetreibers wegen etwaiger Verspätung von Gästen regelmäßig nicht erfolgt und erwartet werden darf.

(4) Die unter § 2 getroffenen Bestimmungen zur Haftung von CRUVIDU bleiben von den vorstehenden Regelungen dieses § 7 unberührt.


§ 8

Schlussbestimmungen; Änderungsvorbehalt

(1) CRUVIDU kann diese AGB jederzeit – unter Berücksichtigung der Interessen des Nutzers – ändern. CRUVIDU wird diese Änderungen nur aus triftigen Gründen durchführen, insbesondere aufgrund neuer technischer Entwicklungen, Erweiterung, Veränderung oder Beschränkung der Dienste, Änderungen der Rechtsprechung oder sonstigen gleichwertigen Gründen. Es gilt die jeweils bei Nutzung der Dienste aktuell Fassung der AGB.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Parteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche den wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

(3) Erfüllungsort ist der Sitz von CRUVIDU.

(4) Ist der Nutzer Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand der Sitz von CRUVIDU. CRUVIDU bleibt jedoch vorbehalten, den Nutzer auch in diesem Fall an dessen Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen.


§ 9

Hinweise zur außergerichtlichen Streitbeilegung

(1) Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitgestellt. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: www.ec.europa.eu/consumers/odr

(2) Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: 30.08.2017